14

Ausgangslage

Über 60’000 Menschen sind auf der Flucht vor Krieg und Tod in Griechenland gestrandet. Sie leben meist in unmenschlichen Flüchtlingslagern, die nicht mehr sind als ungeheizte Fabrikhallen. Es ist Winter und die Menschen frieren. Die Hygiene und auch die medizinische Versorgung sind katastrophal. Kinder und Erwachsene leiden unter Mangelerscheinungen und Krankheiten, schlafen auf Betonböden und sind der täglichen Angst sowie Perspektivenlosigkeit ausgesetzt. Noch vor Wintereinbruch sind erste Todesopfer zu beklagen. Frauen und Kinder verbrannten in ihren Zelten! Dieselbe Tragödie spielt sich täglich auch in Bulgarien, Serbien und Ungarn ab. Europa verweigert den Kriegsopfern den Zugang zu einem fairen und ordentlichen Asylverfahren und verzögert die versprochene Umsiedlung in beschämender Art und Weise. Diese Geflüchteten leben unter unwürdigen Umständen und in grösster Armut.

 

Unser Engagement

  • Unterstützung von Einzelfällen.
  • Finanzielle Direktunterstützung von Projekten/Organisationen vor Ort.
  • Partnerschaft mit der Organisation Filoxenia.
  • Politische Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Für Informationsanlässe und Podiumsgespräche stellen wir unser Wissen und unsere Erfahrungen gerne zur Verfügung.

 

Featured Articles
Cedric Wermuth
Cedric WermuthNationalrat
Die hunderten von Helfer_innen aus allen Ländern retten Menschenleben und die Ehre Europas. Meine Generation ist ihnen zutiefst zu Dank verpflichtet. Darum unterstütze ich The Voice Of Thousands.
Mattea Meyer
Mattea MeyerNationalrätin
Viele kleine Hilfswerke und Freiwillige bewirken Grosses: Indem sie mit den Kindern spielen und lernen, mit den Menschen reden, lachen und leiden oder gemeinsam mit den Flüchtenden eine minimale Gesundheitsversorgung und Küche aufbauen, beweisen sie in ihrer alltäglichen Arbeit, was eigentlich Europa beweisen sollte: Dass es möglich ist, Flüchtlinge als das zu sehen, was sie sind: Menschen mit Würde, Träumen und Rechten.